News (news) Teams (t-shirt) Club (soccer-ball) Facebook Pushpin

News in der Kategorie: Erste/Reserve

Matchballspende unseres VIP-Mitglieds Franz Wolf

Wir bedanken uns bei unserem langjährigen VIP-Mitglied, Sportfreund Franz Wolf recht herzlich für die Matchballspende für das gestrigen Heimspiels gegen den SV Ravelsbach.
Franz, vielen Dank für die großzügige Unterstützung!

Zwei Torchancen reichten Ravelsbach zum Sieg

9. Runde: SU Grabern – SV Ravelsbach 0:2 (0:2)

Nach dem knappen Heimsieg gegen den SC Großkadolz musste unser Trainer Kurt Weiß seine Mannschaft abermals etwas umbauen. Kapitän Norbert Bauer stand für das Heimspiel gegen den SV Ravelsbach nicht zur Verfügung. An seiner Stelle kehrte Dominik Schwabl, nach seiner Verletzungspause, in die Mannschaft zurück.
Das Spiel selbst begann dann gleich mit dem nächsten Rückschlag. Nur wenige Augenblicke nach Beginn konnte ein Schuss der Gäste nicht gut genug geklärt werden und der zweite Versuch landete dann im Tor. Auf der anderen Seite hatten unserer Stürmer das Glück nicht auf ihrer Seite und vergaben zwei Hochkaräter. Anstatt den Ausgleich zu erzielen kassierte man im Gegenzug, nach einer Standardsituation das zweite Gegentor durch einen Kopfball. Kurz vor der Pause verhinderte der Gästekeeper den Anschlusstreffer durch Mario Flexer.
Nach dem Seitenwechsel war unsere Mannschaft spielbestimmend, wirklich gute Chancen waren aber Mangelware. In Minute 60 war der Ball dann endlich im Netz der Gäste, der Treffer zählte aber nicht, da der Schiedsrichter ein Foul an Tomas Kyzlink ahndete und auf Freitstoß entschied. Anstatt den Vorteil laufen zu lassen, da Dominik Schwabl im Strafraum völlig frei an den Ball kam, gab es anstatt des Anschlusstreffers nur einen Freistoß, der aber nichts einbrachte. Kurz darauf wurde Kyzlink abermals kurz vor der Strafraumgrenze gelegt und der dafür fällige Freistoß konnte nur mit viel Mühe vom gegnerischen Torhüter entschärft werden.
Von den Gästen war im zweiten Durchgang nicht mehr wirklich viel zu sehen, zum Sieg reichte es aber trotzdem, da unserer Elf an diesem Abend kein Treffer mehr gelingen wollte.

Beitrag lesen

Reserve kassiert Kontertor zur Niederlage

Reserven – 9. Runde: SU Grabern – SV Ravelsbach 1:2 (1:1)

Nach dem spielfreien Wochenende fand unsere Reserve gegen den SV Ravelsbach nicht in die Spur und musste sich schlussendlich knapp mit 1:2 geschlagen geben.
In der 14. Minute musste unsere Reserve den ersten Gegentreffer durch einen Elfmeter hinnehmen, nachdem die Gäste zuvor bereits zweimal am Aluminium gescheitert sind. Gut zehn Minuten später sorgte Bernhard Zeller für den Ausgleich zum 1:1 Pausenstand.
Kurz nach Wiederanpfiff stand man hinten schlecht und die Gäste tauchten plötzlich mit einer 4 gegen 1 Überzahl vor Torhüter Simon Stifter auf. Die Gäste spielten diesen Konter kontrolliert zu Ende und gingen abermals in Führung. Danach hatte unsere Reserve zwar mehr Spielanteile, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. Kurz vor Schluss hatte man bei einer Flanke, die an der Querlatte landete, Pech und auch der Nachschuss wollte aus kurzer Distanz nicht ins leere Tor.

Beitrag lesen

Zum Abschluss der Heimspielserie wartet Ravelsbach

9. Runde: SU Grabern – SV Ravelsbach
Samstag, 13.10.2018
19:30 Uhr
Beginn Reserven: 17:30 Uhr

Patronanz: Gasthaus zum Goldenen Engel, Fam. Rammel; Hollabrunn
Matchballspende: VIP-Mitglied Franz Wolf

Nach dem knappen Heimsieg gegen den SC Großkadolz treffen wir dieses Wochenende, im dritten Heimspiel in FolgeI, auf den SV Ravelsbach. Das Spiel gegen den Tabellensechsten findet aufgrund des Länderspiels am Freitag ausnahmsweise am Samstag statt.
Unsere Mannschaft kann hoffentlich den Schwung und das Selbstvertrauen vom letzten Spiel mitnehmen, um die nächsten Punkte einzufahren. In den Duellen der vergangenen Saison gab es jeweils einen Sieg für die Heimelf.

Beitrag lesen

Petra-Eva Grüneis spendete den Matchball gegen Großkadolz

Wir bedanken uns bei unserer Gemeinderätin Petra-Eva Grüneis recht herzlich für die Matchballspende am vergangenen Freitag gegen den SC Großkadolz, welches unsere Mannschaft, durch einen Treffer in der letzten Spielminute, knapp gewinnen konnte.

Vielen Dank für die großzügige Unterstützung!

Last-Minute Heimsieg gegen Großkadolz

8. Runde:
SU Grabern – SC Großkadolz 1:0 (0:0)

Im Heimspiel gegen den SC Großkadolz merkte man unserer Mannschaft deutlich an, dass ihr, bedingt durch die Niederlagen der letzten Wochen, das Selbstvertrauen fehlte.
Bereits nach wenigen Minuten konnte sich unser Torhüter Roland Schaffer auszeichnen, indem er im Strafraum dem gegnerischen Stürmer den Ball von den Füßen nahm. Danach übernahm man das Kommando und hatte in der ersten Spielhälfte deutlich mehr Spielanteile als die Gäste aus Seefeld-Großkadolz. Die größten Chancen fand ein gesundheitlich schwer angeschlagener Tomas Kyzlink vor, der zwei Schüsse an die Querlatte setzte und ein weiterer ging aus aussichtsreicher Position knapp am langen Kreuzeck vorbei. Die Gäste waren nur durch Standardsituationen gefährlich.
Nach dem Seitenwechsel konnte man den Gegner nicht mehr so dominieren, wie im ersten Durchgang. Die größte Chance hatte Juri Makovicky, dessen Weitschuss vom gegnerischen Keeper pariert werden konnte. Auf der Gegenseite hatten wir bei einem Lattenschuss das Glück diesmal auf unserer Seite. Mit Fortdauer des Spiels merkte man beiden Mannschaften an, dass hier keiner das erste Gegentor bekommen wollte, denn dies hätte die Partie vermutlich entschieden.
Als schon alle mit einem torlosen Unentschieden rechneten, mit dem sich auch unser Trainer Kur Weiß zufrieden gegeben hätte, fiel dann doch noch der erlösende Siegestreffer für die Heimelf. In der Nachspielzeit kam der Ball nach einer Flanke von Mario Flexer wieder zu ihm zurück. Der zweite Versuch landete dann bei Tomas Kyzlink, der mit dem Kopf zum ersten Sieg, seit dem Derbyerfolg gegen den SC Guntersdorf, einnetzte.
Nach vier Niederlagen in Folge kann man mit diesem Sieg hoffentlich wieder etwas Selbstvertrauen für die restlichen Spiele tanken. Auch was Einsatz und Zweikampfverhalten betrifft, zeigte man sich besser als zuletzt und ging somit nicht ganz unverdient als Sieger vom Feld.

Beitrag lesen

Gelingt gegen Großkadolz die Trendwende?

8. Runde: SU Grabern – SC Großkadolz
Freitag, 05.10.2018
20:00 Uhr
keine Reserven

18:00 Uhr: U15 NSG Hollabrunn – U15 NSG Wullersdorf

Patronanz: Getränkeservice Pochop, Bogenneusiedl
Matchballspende: Gemeinderätin Petra-Eva Grüneis

Nachdem es im September nicht für Punkte für unsere Mannschaft gereicht hat, möchten wir dies im ersten Spiel des Oktobers ändern und hoffen auf Punkte im Heimspiel gegen Großkadolz. Die Gäste haben ebenfalls erst sechs Punkte auf ihrem Konto und liegen, dank der besseren Tordifferenz, in der Tabelle einen Platz vor unserer Elf.
Da Großkadolz über keine Reserve verfügt, bestreitet diesmal ausnahmsweise eine unserer Nachwuchsmannschaften das Vorspiel. Im Duell der U15 Mannschaften treffen unsere Jungstars mit der NSG Hollabrunn auf die Nachbarn der NSG Wullersdorf.

Beitrag lesen

Auch gegen Pulkau war nichts zu holen

7. Runde:
SU Grabern – SV Pulkau 1:4 (0:1)

Das Heimspiel gegen Pulkau begann zaghaft und Chancen waren zu Beginn auf beiden Seiten Mangelware. Nach einer halben Stunde trafen dann die Gäste zur Führung. Dem Treffer war aber eine klare Abseitsstellung vorangegangen.
Nach dem Seitenwechsel musste man, nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte, den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Danach entschieden die Gäste aus Pulkau das Spiel mit einem Doppelschlag, wobei auch der vierte Treffer wegen Abseits nicht zählen hätte dürfen. Zehn Minuten vor Schluss gelang Tomas Kyzlink der Ehrentreffer, die deutliche Niederlage konnte aber nicht mehr verhindert werden.

Beitrag lesen

Reserve mit knappen Heimsieg gegen Pulkau

Reserven – 7. Runde:
SU Grabern – SV Pulkau 3:2 (2:1)

Unsere Reserve zeigte nach der Schlappe gegen Hadres die richtige Reaktion und konnte das Heimspiel gegen den SV Pulkau knap mit 3:2 gewinnen.
Nach der Führung durch Christoph Schimann erhöhte Dominik Riedmayer kurz darauf auf 2:0. Nach einer knappen halben Stunde gelang den Gästen der Anschlusstreffer.
Nach dem Seitenwechsel stellte Riedmayer mit seinem zweiten Treffer auf 3:1. Durch den abermaligen Pulkauer Anschlusstreffer wurde es dann zum Schluss noch einmal spannend, ehe mit dem Schlusspfiff zu Hause die ersten Punkte eingefahren werden konnten.

Beitrag lesen